Über uns

Guten Tag, mein Name ist Claudia Schiefer. Neben meinem sonstigen Aufgabenbereich, der Leitung des ib Fachbereichs Personalpsychologie (Geschäftskunden), stelle ich Ihnen unser ib Personality Coaching vor,

in dem ich Ihnen sowohl bei der Orientierung als auch bei der optimalen

Planung ihres individuellen Coachings mit Rat und Tat zur Seite stehe.

Unser ib Personality Coaching bietet ihnen engagierte Problemlösung und Konfliktbewältigung, die Auflösung innerer und äußerer Blockaden, die Entwicklung ihrer Persönlichkeit mit der Option, zukünftig besser und erfolgreicher handeln zu können sowie die Möglichkeit, im Privat- und Berufsleben effektiver voran- und vorwärts zu kommen und ihre individuellen Ziele zu erreichen.

 

ib Personality Coaching und ib Personalpsychologie NRW sind spezielle Fachbereiche der Agentur für angewandte Wahrnehmungs- und Kommunikationspsychologie mit Sitz in Solingen zwischen Köln und Düsseldorf, neben Wuppertal und Langenfeld.

ib ist sowohl Ihr Problemlöser als auch Ihr kompetenter und engagierter Partner in Sachen intelligenter Strategien und Zielführung für Ihren persönlichen, beruflichen und geschäftlichen Erfolg. Um unseren Klienten optimale (effektive und effiziente) Leistungen anbieten zu können und stets "up to date" zu sein, engagieren wir uns ebenfalls in den Bereichen Bildung und Forschung. Dabei stellen wir immer wieder fest, dass unsere Ansätze und Leistungen vergleichbaren Angeboten offenbar um Längen und Zeiten voraus sind. Wie bleiben nicht stehen. Wir gehen mit der internationalen Wissenschaft und forschen und experimentieren darüber hinaus selbst.

Leiter von ib Personality Coaching ist Andreas Köhler, der bereits sehr früh diverse Problemstellungen des Lebens durchlebte und dabei sein starkes Interesse an Psychologie entdeckte. Nach seinem Studium der Psycholinguistik machte er die Psychologie schließlich zu seinem Beruf und Lebensinhalt und gründete im Jahre 2003 ib.  Bereits zu dieser Zeit war die Arbeit von ib seiner Zeit inhaltlich teilweise um Jahre voraus.

 

Menschen und Unternehmen nicht nur zu beraten, sondern ihnen wirklich weiter zu helfen, Dinge auch tatsächlich zum Vorteil zu bewegen und dazu auch auf neue bis dato unbekannte Strategien und effiziente Lösungswege zurückzugreifen, war Köhlers Anliegen. Als engagierter Idealist, der stets die Ziele seiner Klienten als Priorität sieht, will er mit seinen gewonnenen Erkenntnissen aus weit über 20 Jahren Praxiserfahrung etwas in unseren Köpfen - und auch in unseren Herzen - bewegen und - weg von üblichen Klischees und einseitigen althergebrachten Standards  - auch neue Wege aufzeigen und ein neues Bewusstsein für sich und andere vermitteln.

Neben seiner regulären Tätigkeit in den ib Fachbereichen Personality Coaching und Karriere NRW verfolgt Andreas Köhler - nach wie vor -  Lehraufträge in Sachen "Wahrnehmungs- und Kommunikationspsychologie", "Kommunikation und Rhetorik", "Selbst- und Fremdmanipulation" und "Sozialkompetenz" und schreibt psychologische Expertisen und Gutachten. Seine Schwerpunkte: Wahrnehmung, sozialer Einfluss, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikations- und Verhaltenstrainings,
Anti-Mobbing-Strategien, Persönlichkeitsstörungen, Psyche und Neurowissenschaften.

Auf Basis der Neurolinguistischen Programmierung und weiterer Techniken aus der Psychotherapie  und Kommunikationspsychologie entwickelte Köhler die psycholinguistische Programmierung (PLP) sowie das "Provokative Feedback-Coaching" als neue Spezial- Coaching-Methodik. Auch erforschte Köhler neue - bis damals noch nicht umschriebene - Wahrnehmungsfehler (z.B. Status-Rollen-Effekt), Persönlichkeitstypen und -Störungen wie die "Naiv-aggressive Persönlichkeit" und deren Fokus (wie z.B. die massive externale Fokussierung). Ebenfalls setzte sich Köhler intensiv mit dem Phänomen der "Umkehr" bei schweren Psychosen wie der Schizophrenie auseinander. Ein weiterer Forschungsbereich Köhlers lag in massiven Zunahme schwerwiegender Persönlichkeitsstörungen. Auch untersuchte Köhler die Zusammenhänge  zwischen biologischen Erregern wie Toxoplasma gondii und der Schizophrenie mit masochistisch-selbstzerstörerischen Tendenzen. Darüber hinaus entwickelte Köhler ein völlig neues, extrem innovatives, effizientes und valides Personalauswahlkonzept, das ib reality view & proof concept.


Ausbildung & Berufserfahrung

  • Studium der Psycholinguistik mit "summa cum laude" - Abschluss
  • Sozialpädagogische und fremdsprachliche Zusatzqualifizierungen
  • 1 Jahr Klinik-Erfahrung im Gesundheitswesen in allen relevanten Bereichen
  • 6 Jahre im öffentlichen Dienst (Agentur für Arbeit, Bezirksregierung)
  • Leitung von Maßnahmen zur Feststellung und Behebung von persönlichen und beruflichen Potenzialen und Defiziten sowie zur individuellen Zielwegplanung  problematischer Fälle mit Berichterstattung an die zuständigen Stellen / Ämter
  • 10 Jahre Dozententätigkeit inklusive Konzeptionierung und Leitung
    beruflicher Bildungsprogramme (mit oder ohne IHK-Prüfung)
  • Psychologische und kommunikative Ausbildung von Sicherheitspersonal
  • Psychologische Diagnostik, Analyse, Beratung und Coaching
  • Gründung von ib - Agentur für angewandte Wahrnehmungs-,
    Kommunikations- und Wirtschaftspsychologie im Jahre 2003
  • Leitung von ib Karriereberatung NRW, ib Kommunikationsoptimierung NRW
    und ib Personality Coaching
  • Ständige Weiterbildung in allen relevanten bzw. zielführenden Techniken
  • Weiterbildung in Bezug auf biologische Erreger als Ursache für Störungen
  • Leiter einer Sonderkommission zur Erklärung der extremen Zunahme schwerwiegender Persönlichkeitsstörungen und psychischer Erkrankungen
  • Erforschung und Entwicklung eigener Methoden, Techniken und Konzepte (darunter u.a. das ib reality view & proof concept, das Provokative Feedback-Coaching sowie die Psycholinguistische Programmierung (PLP)
  • Autor unzähliger psychologischer Fachartikel
  • Interviewpartner Presse, Rundfunk & TV
    (WDR Aktuelle Stunde, WDR Daheim & Unterwegs, ZDF, Monitor, Sat1, Radio Berlin Brandenburg, WDR 5, Neue Presse Hannover, Stuttgarter Nachrichten, Kölner Stadt-Anzeiger, Norddeutsches Handwerk, Grazia, Focus, Marktforschung.de